Neues bei uns in 2024

 

Vizemeisterschaft und Aufstieg
 

Schierling (rb) Am vergangenen Wochenende stand für die zweite Herrenmannschaft der Stockschützenabteilung des TV Schierling die Meisterschaft auf Eis in der Kreisoberliga auf dem Terminplan. Die Moarschaft mit Walter Dürmeier, Stefan Kellner, Johann Englbrecht und Michael Beer startete in der Regensburger Donauarena durchwachsen mit einem Sieg und einer Niederlage. Nach weiteren vier Siegen und einem Remis stand das TV-Team dann mit an der Tabellenspitze wo es richtig eng abging. Nach einer Niederlage in der vorletzten Partie lief man Gefahr aus der Spitzengruppe zu fallen. Mit Wut im Bauch ging man in das letzte Spiel gegen den ASV Undorf, einem zu diesem Zeitpunkt punktgleichen Mitkonkurrenten um Titel und Aufstieg. Die Wut half wohl, denn man ging klar mit 10:5 als Sieger vom Eis. Die Entscheidung um den Titel fiel dann aber in der Stechwertung, die TV’ler hatten wie der TSV Bernhardswald 13:5 Punkte vorzuweisen, mussten sich aber mit drei Stockpunkten weniger auf Rang zwei der Endtabelle einreihen. Nach dem Aufstieg in die Kreisoberliga in der Sommersaison, schreibt die zweite Mannschaft nun auf Eis mit dem Aufstieg in die Bezirksliga eine weitere Erfolgsgeschichte für den TV Schierling.


16_schi_Aufstieg (v.re.n.li.) Das erfolgreiche TV Team mit Johann Englbrecht, Stefan Kellner, Walter Dürmeier und Michael Beer mit Kreisobmann Bernhard Hartinger.

 

 

Generalprobe misslungen
 

 

Schierling (rb) Am vergangenen Wochenende startete eine Herrenmannschaft der Stockschützenabteilung des TV Schierling als „Nachrücker“ beim Bezirkspokalturnier der Senioren Ü50 in der Regensburger Donauarena. Die Moarschaft mit Alfred Berr, Walter Dürmeier, Johann Englbrecht und Michael Beer startete durchwachsen mit einer Niederlage und einem Sieg. In der Folgezeit gab es allerdings aufgrund des hochrangigen Starterfeldes nicht viel zu holen. Nach vier Niederlagen gelang zwar wieder ein Sieg aber die nächsten drei Partien gingen verloren. In den letzten beiden Spielen konnte das Quartett allerdings drei Punkte für sich verbuchen. Am Ende stand mit 7:17 Punkten der zwölfte Rang. Die kurzfristige Teilnahme am Turnier sollte auch Wettkampfpraxis bringen für die Schützen der zweiten Mannschaft die am Wochenende bei der Ligameisterschaft antreten muss. Bleibt zu hoffen dass es da besser läuft als bei dieser Generalprobe.