Alles Neue in 2019

 

 

Licht und Schatten bei TV Stockschützen
 
Zwei Mannschaften der Stockschützenabteilung waren am vergangenen Wochenende bei Turnieren am Start. Auf den eigenen Bahnen konnte das Mixedteam beim Johann Holzer Wanderpokalturnier glänzen. Die Mannschaft mit Ingrid Bauer, Claudia Englbrecht, Alfred Berr und Bernhard Rödl leistete sich lediglich zwei Niederlagen und wiederholten ihren Vorjahressieg. Chancenlos dagegen und eher als „Kanonenfutter dienend“ agierte eine Herrenmannschjaft beim Einladungsturnier des SV Obertraubling im Leo Graß Sportpark. Die Moarschaft mit Ingolf Fürst, Michael Beer, Johann Englbrecht und Wolfgang Klemp konnte nicht einen Sieg verbuchen und wurde mit 0:20 Punkten Letzter.

 

 

Schwarzes Wochenende für TV Stockherren 
 
Für zwei Herrenmannschaften der Stockschützenabteilung des TV Schierling standen am vergangenen Wochenende die Meisterschaften Im Ligaspielbetrieb an. Die Zweite erwischte im Kreisoberligaentscheid auf den Pflasterbahnen in Alteglofsheim einen rabenschwarzen Tag. Das Quartett mit Alfred Berr, Walter Dürmeier, Johann Englbrecht und Hubert Hüttner konnte sich lediglich drei Siege erarbeiten was am Ende den letzten Tabellenplatz und Abstieg in die Kreisliga bedeutet. Für die erste Mannschaft stand in der Stockarena in Schorndorf die Rückrunde in der Oberliga Nord auf dem Spielplan. Die Moarschaft mit Lothar Kandler, Bernhard Rödl, Klaus Melzer und Hubert Hüttner hatte sich in der Vorrunde vor drei Wochen mit dem neunten Platz eine vermeintlich gute Ausgangsposition für den Klassenerhalt geschaffen. Doch diesmal reichte es nur zu vier Siegen was eine Ausbeute von 8:20 Punkten und ein Gesamtergebnis von 22:24 bedeutet. Damit fiel das Team auf Rang zwölf der Tabelle zurück. Der Verbleib in der Oberliga ist nun Abhängig von den Entscheidungen in den höheren Ligen, wahrscheinlich wird man aber den Weg in die Bezirksoberliga antreten müssen.

 

 

TV Stockherren legen Grundstock für Klassenerhalt
 

Für die Herrenmannschaft der Stockschützenabteilung des TV Schierling stand am vergangenen Sonntag die Vorrunde der Meisterschaft in der Oberliga Nord auf dem Spielplan. Die Moarschaft mit Lothar Kandler, Bernhard Rödl, Klaus Melzer und Hubert Hüttner zeigte in der Stockhalle Schorndorf eine durchwachsene Leistung, entsprechend lautete das Punktekonto zum Turnierende 14:14 womit man sich auf dem neunten Rang wiederfindet. Dies müsste für den angepeilten Klassenerhalt reichen, die Rückrunde findet am 27. Juli wiederum in Schorndorf statt.

 

 

Stockschützen Sechste
 
Eine durchwachsene Leistung zeigte eine gemischte Mannschaft der Stockschützenabteilung des TV Schierling beim freien Turnier auf den Pflasterbahnen des Nachbarvereins TSV Langquaid. Die Moarschaft mit Claudia Englbrecht, Lothar Kandler, Johann Englbrecht und Bernhard Rödl legte einen schlechten Start hin, konnte dann aber seine Partien ausgeglichener gestalten. Im Endspurt schaffte sich das Quartett mit drei Siegen in Folge ein ausgeglichenes Punktekonto und landete auf rang sechs bei 13 Startern.

 

 

TV Ü 50 Team für Bezirkspokal qualifiziert

(rb) Drei Mannschaften der Stockschützenabteilung des TV Schierling waren am vergangenen Wochenende im Einsatz. Am erfolgreichsten agierte das Ü 50 Seniorenteam beim Kreispokal. Die Moarschaft mit Lothar Kandler, Klaus Melzer, Helmut Specht und Hubert Hüttner erreichte in der Gruppe B mit lediglich drei Niederlagen den zweiten Platz. Im Qualifizierungsspiel schlug man den zweitplatzierten der Gruppe A, den ASV Undorf mit 15:11 und so stand in der Gesamtwertung der dritte Platz sowie der Einzug in den Bezirkspokal, der am 16. Juni in Rettenbach ausgetragen wird, zu Buche. Eine gute Leistung zeigte auch die Herrenmannschaft mit Alfred Berr, Walter Dürmeier, Michael Beer und Wolfgang Klemp beim Einladungsturnier der Stockschützen Rottenburg/Laaber am Samstag. Dank eines starken Endspurts erreichte die Mannschaft mit 12:8 Punkten Rang zwei. Nicht so gut erging es einem Herrenteam mit Ingo Fürst, Michael Beer, Wolfgang Klemp und Florian Höpfl am Feiertag beim Brotzeitturnier des LS Andermannsdorf. Lediglich ein Sieg und ein Remis sprangen für die TV’ler heraus, was am Ende den sechsten und vorletzten Platz bei diesem Kurzturnier bedeutete.

 

 

TV Mixed Team verpasst Bezirkspokal

Vier Mannschaften der Stockschützenabteilung des TV Schierling waren am vergangenen Wochenende bei Turnieren im Einsatz. Das Mixedteam trat am Sonntag auf den Bahnen des TSV Neutraubling zum Kreispokal an. Claudia Englbrecht, Ingrid Bauer, Alfred Berr und Johann Englbrecht zeigten eine gute Leistung und erreichten mit 14:10 den undankbaren 3. Rang. Damit verfehlte man die Qualifikation zum Bezirkspokal um einen Platz, allerdings waren die beiden Qualifikanten zum Bezirkspokal Obertraubling und Großberg an diesem Tag eine Klasse für sich. Keine vorderen Plätze konnten die drei eingesetzten Herrenteams belegen. Die Mannschaft mit Lothar Kandler, Klaus Melzer, Werner Klemp und Alfred Berr fand am Samstag beim Pokalturnier des TSV Bernhardswald zu keinem Spielfluß und belegte am Ende mit 11:17 Punkten lediglich Rang zehn. Ähnlich erging es der Mannschaft mit Ingolf Fürst, Walter Dürmeier, Albert Häberlein und Michael Beer am Samstag beim Einladungsturnier des SV Hagelstadt. Dieses wurde mit sieben Mannschaften in einer Doppelrunde gespielt. Die TV’ler konnten lediglich drei Siege einfahren und landeten auf Rang sechs. Diese Platzierung stand auch am Sonntag für das Team mit Ingolf Fürst, Walter Dürmeier, Lothar Kandler und Klaus Melzer beim Pokalturnier in Train, wobei hier 13 Mannschaften am Start waren.

 

 

 

Mäßige Erfolge für TV Stockschützen

 

 

 Zwei Teams der Stockschützenabteilung des TV Schierling waren am vergangenen Wochenende bei Turnieren im Einsatz. Eine Herrenmannschaft startete beim Einladungsturnier des SV Sünching. Die Moarschaft mit Lothar Kandler, Klaus Melzer, Ingo Fürst, und Hubert Hüttner erwischte keinen guten Tag. Es sprangen lediglich drei Siege gegen den SV Riekofen, DJK Rettenbach und TSV Neutraubling heraus, was am Ende mit 6:14 Punkten den achten Platz bedeutet. Die Damenmannschaft mit Claudia Englbrecht, Claudia Rödl, Maria Steinberger und Ingrid Bauer startete beim Wanderpokalturnier auf den eigenen Bahnen und erreichte wie im Vorjahr mit 8:8 Punkten und dem sechsten Platz ein eher maues Ergebnis.

 

 

TV Stockherren fahren zum Bezirkspokal


 
Für die erste Herrenmannschaft der Stockschützenabteilung des TV Schierling stand am vergangenen Wochenende der Kreispokal auf den Bahnen in Hainsacker auf dem Spielplan. Diesmal lief es besser als beim Qualifikationsturnier vor zwei Wochen, wo man sich gerade noch so für die Endrunde qualifizieren konnte. In der Besetzung Lothar Kandler, Helmut Specht, Johann Englbrecht und Klaus Melzer hatte die Moarschaft einen Traumstart mit fünf Siegen in Folge. Nach dem Aussetzer stockte der Spielfluss etwas, und man leistet sich drei Niederlagen in sechs Spielen. Mit einem haushohen Sieg in der letzten Partie eroberte man sich schließlich den zweiten Platz gegenüber dem Punktgleichen Team des SV Hagelstadt. Damit vertritt der TV zusammen mit dem EC Nittendorf den Eisschießkreis 602 beim Bezirkspokal der am 23. Juni in Kondrau ausgetragen wird.
 
 Anmerkung: Dem Artikel ist unterstützend ein Bild angehängt
 

Bildkennung
(v.re.n.li.) Helmut Specht, Lothar Kandler, Johann Englbrecht und Klaus Melzer qualifizierten sich zum Bezirkspokal

 

TV Stockherren für Kreispokal qualifiziert
 

 
Für die erste Herrenmannschaft der Stockschützenabteilung des TV Schierling stand am vergangenen Wochenende das Qualifikationsturnier zum Kreispokal auf dem Spielplan. Die Moarschaft mit Lothar Kandler, Alfred Berr, Klaus Melzer und Bernhard Rödl spielte in Gruppe A der höherklassigen Mannschaften in Pettendorf von denen sich die besten vier zum Kreispokal qualifizierten. Das Quartett startete mit einer Niederlage, aber mit fünf Siegen in Folge spielte man sich danach in die Spitzengruppe. Am Ende wurde es nochmal eng. Drei Mannschaften standen mit 14:10 Punkten auf Rang drei bis fünf. Weil der SC Schönach auf die Endrundenteilnahme verzichtete rückten die TV’ler nach und sind somit für das Kreispokalturnier am 27. April in Hainsacker qualifiziert. Eine gemischte Mannschaft mit Bernhard Rödl, Alfred Berr, Michael Beer, Hubert Hüttner und Ingolf Fürste war beim befreundeten ASK St. Valentin in Österreich bei einem internationalen Turnier zu gast. Die Moarschaft spielte sehr durchwachsen, die Folge waren lediglich fünf Siege was am Ende mit 10:14 Punkten den zehnten Platz bedeutete.

 

 

Alfred Berr führt weiter die Stockschützenabteilung
 

Hauptversammlung der TV Stockschützenabteilung – Positives Haushaltsjahr
 
Schierling. (rb) Der Schwund von aktiven Spielerinnen und Spieler bei der Stockschützenabteilung des TV Schierling ließ sich nicht bremsen, dies zeigten die Berichte bei der Jahreshauptversammlung am vergangenen Sonntag im Gasthaus Wolff in Unterlaichling. Auf der Tagesordnung standen neben den Rechenschaftsberichten auch Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft und die Neuwahl der Abteilungsleitung.
Erfreut über den guten Besuch der Jahreshauptversammlung zeigte sich Abteilungsleiter Alfred Berr, sein besonderer Gruß galt Bürgermeister Christian Kiendl, Hauptvereinsvorsitzenden Richard Rohrer sowie dem Ehren-Kreisobmann Klaus Melzer und den zu ehrenden Jubilaren. Den Sportbericht für die Damen- und Mixed-Mannschaften trug Claudia Rödl vor. Bei den Damen war sowohl im Sommer als auch im Winter ein Team für den Spielbetrieb gemeldet. Auf Asphalt qualifizierte sich die Mannschaft als Zweitplatzierter beim Kreispokal zum Bezirkspokal wo man den vierten Platz erreichte. Auch im Ligaspielbetrieb lief es im Sommer gut, hier erreichte man den vierten Platz in der Landesliga Nord. Im Spielbetrieb auf Eis gelang sogar der Aufstieg in die Bayernliga. Beim Kreispokal wurde man Zweiter und im Bezirkspokal Elfter. Vereinsmeisterin wurde Claudia Englbrecht. Eine starke Saison spielte auch die Mixedmannschaft, auf Asphalt gewann man den Kreispokal und holte den zehnten Rang auf Bezirksebene. Bei Privatturnieren standen jeweils einmal der erste, der siebte und der dreizehnte Rang zu Buche. Auf Eis belegte das Team beim Kreisturnier Rang vier und im Bezirk Rang sechs. Den Bericht für die Herrenmannschaften gab Lothar Kandler. In der abgelaufenen Saison starteten nur noch zwei Teams plus eine Seniorenmannschaft Ü50 bei 29 Sommer- und sechs Winterturnieren. Leider kam es auch vor, dass man aufgrund von Spielermangel Turniere kurzfristig absagen musste. Beim Pokal rettete wieder einmal mehr das Ü50 Team die Ehre der Herren. Die „Oldies“ sicherten sich im Sommer den Sieg im Kreispokal und im Bezirkspokal die Silbermedaille. Auf Eis sprang wiederum der erste Platz heraus und beim Bezirkspokal landete man auf Rang acht. Die erste Mannschaft belegte im Ligaspielbetrieb auf Asphalt/Pflaster den achten Rang in der Oberliga Nord, bei den Meisterschaften auf Eis erreichte man den 20. Platz bei 28 Mannschaften in der Bezirksoberliga. Aufgrund der Auf- und Abstiegskonstellationen der niedrigeren und höheren Ligen musste man allerdings absteigen. Dieses Schicksal ereilte die zweite Mannschaft gleich zwei Mal. Im Sommer stieg man aus der Bezirksliga ab und im Winterspielbetrieb wird man zukünftig nur noch in der Kreisliga spielen. Vereinsmeister bei den Herren wurde Werner Burgmeier, Lothar Kandler bedauerte dass genau dieser Schütze den Verein zum Jahreswechsel verlassen habe. Als positiv bewertete er die Tatsache dass man sich zum Wintertraining in der Regensburger Donauarena eine Bahn mit dem SV Zeitlarn teilte. Dies hatte den Vorteil dass man mit entsprechender Stärke schießen konnte und zudem die Hälfte der Miete einsparte. Kassenwart Ingo Fürst nahm Stellung zur finanziellen Situation in der Abteilung. Er berichtete von einem positiven Haushaltsjahr, das mitunter auch durch die Tatsache erwirtschaftet wieder, weil die Einnahmen bei der Bewirtung im Rahmen der ausgerichteten Turniere relativ hoch waren. Damit verfüge die Abteilung über ein solides Polster für zukünftige Investitionen. Als Mitgliederstand vermeldete er aktuell 103 Personen. Abschließend gab er bekannt dass die Kasse durch den Abteilungsrevisor sowie ach vom Hauptverein geprüft und für in Ordnung befunden wurde. Abteilungsleiter Alfred Berr blickte in seinem Rechenschaftsbericht nochmals auf das Vereinsjahr zurück. Trotz des Spielermangels habe man, besonders im Damenbereich, schöne Erfolge erreicht. Aufgrund dieser dünneren Spielerdecke könne man wohl zukünftig weniger Turniere beschicken was zur Folge hat das auch weniger vereine zu den TV Turnieren kommen werden. Deshalb habe man den traditionellen Labertaler-Pokal für dieses Jahr auf zwei mal 13 Mannschaften gekürzt. Die Turniere für Damen und Mixed, sowie die Marktmeisterschaft bleiben unverändert in den Ausschreibungen. Positiv bewertete er den Zusammenhalt innerhalb der Abteilung was auch die Unterstützung seitens der Mitglieder bei den ausgerichteten Turnieren, Teilnahmen am Vereinsausflug, Vereinsmeisterschaft und Weihnachtsfeier gezeigt hätten. Dank sagte der Abteilungsleiter Helfern bei Veranstaltungen, den Aktiven und Hobbyschützen die für Leben auf den Bahnen sorgen sowie dem Hauptverein und dem Markt Schierling für gute Zusammenarbeit aber auch Abteilungs-Sponsor Labertaler für großzügige Unterstützungsleistungen. Bürgermeister Christian Kiendl sagte in seinem Grußwort das die Berichte gezeigt hätten dass trotz „älter werden“ der Aktiven auch durchaus Erfolge erzielt wurden und der gesellschaftliche Aspekt ja ebenso zu einem Vereinsleben gehört. Eine schöne Veranstaltung sei hier die Marktmeisterschaft für Hobbyschützen die von der Abteilung alljährlich durchgeführt wird, er wünsche sich das heuer an dieser Veranstaltung wieder mehr Ortsvereine teilnehmen. So etwas drücke Verbundenheit aus. Vereine seien wichtig für das Gemeinwohl, deshalb sei er als Bürgermeister auch immer bestrebt mit seiner Präsenz bei Versammlungen und Veranstaltungen seine Wertschätzung für diese wertvolle, ehrenamtliche Arbeit zu zeigen. TV Hauptvereinsvorsitzender Richard Rohrer verwies in seinen Ausführungen auf die Jahreshauptversammlung des TV Schierling die am 26. April stattfindet. Dank sagte er der Abteilungsleitung und den Aktiven für ihr Engagement, sowie den vielen Helferinnen und Helfern bei Turnieren und Veranstaltungen auf dem Stockgelände. Für die Zukunft wünschte er der Abteilung weiterhin sportlichen und gesellschaftlichen Erfolg. Auf der Tagesordnung standen auch Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft in der Abteilung. Die Urkunde und entsprechende Ehrennadel für 20 Jahre erhielten Claudia Rödl und Kerstin Geltinger. Für 40 Jahre Treue wurden Elisabeth Heinrich, Brigitte Heitzer, Anna Stadler, Michael Feldmeier, Robert Heinrich, Thomas Huber, Alfred Müller, Günter Steinberger, Ludwig Stadler und Helmut Heitzer geehrt. Im Anschluss übernahm Richard Rohrer nach einstimmiger Entlastung der Abteilungsleitung die Durchführung der Neuwahl. Hierbei wurde Alfred Berr als Abteilungsleiter ebenso bestätigt wie Claudia Englbrecht als Stellvertreterin, Ingo Fürst als Kassier und Peter Elsner als Vergnügungswart. Neu geregelt wurde der Posten des Schriftführers diese Tätigkeit wird zukünftig vom Kassenwart mit übernommen. Alfred Berr dankte im Anschluss den aus der Abteilungsleitung ausgeschiedenen Mitgliedern, Claudia Rödl (20 Jahre Schriftführerin) und Florian Höpfl (Sportwart) mit einem Geschenk. Im letzten Tagesordnungspunkt wurde angeregt baldmöglichst eine Spielerversammlung einzuberufen, diese wurde auf den 21. März angesetzt.


Bildkennung
Die für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrten Mitglieder mit Abteilungsleiter Alfred Berr (re.) sowie Bürgermeister Christian Kiendl (3.v.re.) und TV Vorsitzenden Richard Rohrer (li).
Die neu gewählte Abteilungsleitung mit Bürgermeister Christian Kiendl (li.) und TV Vorsitzenden Richard Rohrer (re).

 

 

Schierlinger Stockherren 2019 in der Bezirksoberliga
 
 

Die erste Herrenmannschaft der Stockschützenabteilung des TV Schierling machte am vergangenen Wochenende bei der Meisterschaft der Bezirksoberliga in der Eishalle in Mitterteich Jagd auf die Daube. 28 Mannschaften traten hier an zwei Tagen im System jeder gegen jeden an um drei Aufsteiger zu ermitteln. Das Schierlinger Quartett mit Lothar Kandler, Bernhard Rödl, Alfred Berr und Klaus Melzer erwischte am Samstag einen relativ guten Start mit sieben Punkten aus den ersten fünf Partien, dann wurden Siege aber Mangelware. So erspielte man sich lediglich 12:18 Punkte. Der zweite Tag begann wie der erste aufgehört hatte, man startete mit vier Niederlagen in Folge. Dann kam man etwas besser ins Spiel, die Tagesausbeute lautete letztlich 11:13 Punkte, was am in der Gesamtwertung mit 23:31 Punkten den 20. Platz bedeutete. Damit konnte man knapp die Liga halten.

Turnier der 1.Herrenmannschaft Bezirksoberliga in Mitterteich

 

 

TV - Stockherren steigen ab

 

(rb) Die zweite Herrenmannschaft der Stockschützenabteilung des TV Schierling hatte am vergangenen Sonntag in der Regensburger Donauarena zur Meisterschaft der Kreisoberliga B anzutreten. Die Moarschaft mit Heinz Langenmantel, Walter Dürrmeier, Johann Engelbrecht und Michael Beer erwischten einen rabenschwarzen Tag und konnte lediglich zwei Siege einfahren. In der Endabrechnung bedeutet dies den vorletzten Platz und Abstieg in die Kreislig