Turniere auf unserer Anlage in Schierling 2018

Am Samstag, den 21.April 2018 wurde der Kreispokal

 

Herren Vorrunde Gruppe C Sommer 2018

 

in Schierling auf unseren Stockbahnen ausgetragen.

 

 

BEV-Kreis 602 "Ratisbona"

Durchführer: TV Schierling

Beginn: 8 Uhr

 

Turniere auf unserer Anlage in Schierling ab 2017

Mixed-Turnier am 6.August 2017

 

 

Sieg ging heuer nach Niederbayern

 

Pokalturnier für Mixedmannschaften auf den Bahnen des TV Schierling

Schierling (rb) 14 Mannschaften aus Niederbayern, und der Oberpfalz kämpften am vergangenen Sonntag bei angenehmen Sportwetter auf den Stockbahnen des TV Schierling beim 21. Wanderpokalturnier für Mixedmannschaften um den von Johann Holzer gestifteten Wanderpokal. Bei besten Bedingungen zeigten die Sportlerinnen und Sportler guten Stocksport, ganz zum Gefallen der Zuschauer die auch ein spannendes Turnier erleben durften.

Gut meinte es der Wettergott am Sonntag mit den Sportlern, nach der Hitze des Vortages zeigte sich die Sonne wenig und die Temperaturen blieben auch über die Mittagszeit hinweg angenehm. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl zog sich das Turnier etwas in die Länge und so dauerte der Wettkampf gut sechseinhalb Stunden. Auf die sportliche Leistung der Spielerinnen und Spieler wirkte sich dies wenig aus, sie zeigten Stehvermögen und sehr guten Stocksport. Dies beweist auch die Tabelle in der es lange Zeit an der Spitze und auch im Mittelfeld sehr eng zuging. Den Zuschauern konnte dies recht sein für sie hatte dies auch einen gewissen Unterhaltungswert. Den besten Start in den Wettkampf  hatten der SV Fortuna Regensburg und der ATSV Kelheim, die bis zum elften Durchgang an der Tabellenspitze vorne weg marschierten. Mit dem EC Gerabach, SV Zeitlarn und dem ESV Regensburg lagen aber noch drei Teams mit Aussichten auf den Turniergewinn in Lauerstellung. In der Schlussphase patzten die beiden führenden Mannschaften und so wurde die Tabelle etwas durcheinandergeworfen. Der EC Gerabach mit den Akteuren Monika Goderbauer, Claudia Mittermeier, Christian Strasser und Karl Glöbl, die eine Serie von sieben Siegen in Folge hinlegten, war der Nutznießer, das Team holte sich mit 20:6 Punkten den Turniersieg. Zweiter wurde mit 18:8 Punkten, aufgrund der besseren Stocknote, der SV Fortuna Regensburg mit Marion Lehner, Elisabeth Haas, Heinrich Lehner und Hans Stegerer vor dem ESV 1927 Regensburg in der Besetzung Uschi Dirnberger, Inge Röck, Manfred Mauerer und Bernhard Mauerer. Für das Team des gastgebenden TV Schierling lief es heuer nicht ganz so gut. In der Besetzung Claudia Englbrecht, Ingrid Bauer, Claudia Rödl, Bernhard Rödl und Alfred Berr spielte man zu durchwachsen was am Ende mit 14:12 Punkten den achten Platz bedeutete. Der letztjährige Sieger und Nachbarvereien SC Inkofen wurde heuer Sechster. Bei der Siegerehrung zollte Abteilungsleiter Alfred Berr allen Sportlerinnen und Sportlern Anerkennung für ihre gezeigten Leistungen,  sein Dank galt den Vereinen für ihre Teilnahme, Schiedsrichter Albert Häberlein und Ingolf Fürst im Rechenbüro für ihren Einsatz, sowie allen Helfern vor und hinter der Theke die für das leibliche Wohl der Akteure und Zuschauer sorgten. Hauptvereinsvorsitzender Richard Rohrer sagte in seinem Grußwort dass er fasziniert davon sei welch guter Sport bei diesem Turnier wieder geboten wurde. Er gratulierte den Siegern und brachte seine Hoffnung auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr zum Ausdruck. Bei allen Turnieren die heuer von den TV-Stockschützen ausgerichtet wurden war ihnen gutes Wetter beschieden, nun hofft die Abteilung dass sich dies auch beim größten Turnier des Jahres, der Marktmeisterschaft vom  25. bis 27. August, fortsetzt.

 

 

 

    Die Siegerteams EC Gerabach (1.Reihe), SV Fortuna Regensburg (2.Reihe) und ETSV 1927 Regensburg  (3.Reihe)  mit Abteilungsleiter Alfred Berr (2.v.re.), TV Vorsitzenden Richard Rohrer (2.v.li.) und Schiedsrichter Albert Häberlein (li).

 

 

Labertaler Wanderpokalturnier am 29.und 30.Juli 2017

Kreisauswahl gewinnt internationales Turnier

Zwei Tage lang Spitzen-Stocksport beim Labertaler Pokalturnier 

Schierling (rb) Tollen Stocksport und ein spannendes Endturnier sahen die Zuschauer am Samstag und Sonntag bei der 28. Auflage um den Labertaler Heil- und Mineralquellen Wanderpokal auf den Stockbahnen des TV Schierling. Insgesamt kämpften 29 Mannschaften aus der Oberpfalz, Niederbayern, Mittelfranken, Oberbayern und Österreich um die Punkte und die von Labertaler großzügig gesponserten Sachpreise. 
Etwas zu Gut meinte es der Wettergott an beiden Turniertagen, die Sonne brannte gnadenlos vom Himmel und brachte die Akteure ganz schön ins Schwitzen. Jede Sekunde die die Sportler im Schatten verbringen konnten wurde ausgenutzt und trotzdem wurde den Zuschauern wieder toller Stocksport geboten. Für eine flüssige Abwicklung des Turniers sorgten an beiden Tagen Claudia Englbrecht in Doppelfunktion als Wettbewerbsleiterin und Schiedsrichterin sowie Florian Höpfl im Rechenbüro. In den Gruppenphasen gab es klare Entscheidungen um den Sieg, überaus spannend wurde es am Sonntag im Kampf um den zweiten Platz der ebenfalls zum Endturnier berechtigte. Hier lag die erste Mannschaft des TV Schierling mit den Akteuren Lothar Kandler, Bernhard Rödl, Christian Stadler und Werner Burgmeier lange Zeit gut im Rennen. Doch in den Durchgängen 14 und 15 setzte es zwei Niederlagen die den Absturz auf Rang drei bedeuteten. Klarer Sieger wurde am Sonntag der SV Hagelstadt mit den Akteuren Andreas Burgmeier, Philipp Buchstaller, Marcus Beiler und Markus Burgmeier. Nutznießer der Schierlinger Aussetzer war die Kreisauswahl 603, die als zweitplatzierte ins Finale einzogen. Am Vortag marschierte die Mannschaft des ASK St. Valentin aus Österreich ungefährdet zum Gruppensieg. Ohne Niederlage und einer Traumstocknote von 3,319 sicherte sich das Team mit Franz Stöffelbauer, Johann Atteneder, Johann Stöffelbauer und Engelbert König, den Finaleinzug. Die zweite Mannschaft des gastgebenden TV Schierling in der Besetzung Klaus Melzer, Alfred Berr, Dominik Hierlmeier und Helmut Specht zeigte in dem Klassefeld eine ansprechende Leistung und erreichte mit 11:11 Punkten den sechsten Rang. Beim den Finalspielen am Sonntagnachmittag wurde den Akteuren bei über 30 Grad Hitze nochmals alles abverlangt und am Ende standen die Teams vorne die an diesem Tag bereits über sieben Stunden auf den Bahnen verbracht hatten. Die österreichischen Gäste vom ASK St. Valentin mussten ihre Partien gegen den SV Hagelstadt und die Kreisauswahl 603 jeweils klar verloren geben und so wurde die letzte Partie zu einem echten Endspiel. Nach der zweiten Kehre stand es 3:3 Unentschieden, doch dann trumpfte das Quartett der Kreisauswahl mit den Schützen Karl-Heinz Skorsetz, Günter Moritz, Rudi Hilz und Hans Heidester mächtig auf und holte sich mit 22:8 Punkten den Sieg und den Wanderpokal der nun jeweils für ein halbes Jahr in den Vereinsheimen des SV Mühlhausen und SV Adlhausen stehen wird. Zusammen mit dem Vertreter des Sponsors Labertaler Heil- und Mineralquellen, Hans Junginger nahm Abteilungsleiter Alfred Berr die Siegerehrung vor. Sein Dank galt der Firma Labertaler für die großzügige Unterstützung aber auch den teilnehmenden Mannschaften für ihre Treue zu diesem Turnier. Dank sagte er auch der Wettbewerbsleiterin und dem Team im Hintergrund das sich um den Ablauf und um das Wohl der Gäste kümmerte. Der kaufmännische Leiter von Sponsor Labertaler, Hans Junginger brachte seine Freude darüber zum Ausdruck dass dieses Turnier auch nach so langer Zeit so erfolgreich ausgerichtet wird. Den Sportlern wünschte er weiterhin viel Spaß bei der Ausübung ihres Hobbys. Dank sagte der kaufmännische Leiter seiner ehemaligen Mitarbeiterin Maria Steinberger die auch in ihrem Ruhestand die Kooperation mit Labertaler und den TV Stockschützen zur vollsten Zufriedenheit beider Seiten managt.

Anmerkung: Dem Artikel sind unterstützend 3 Bilder angehängt
Bildkennung
2_schi_LaTaPok1 Die drei Erstplatzierten des Samstagsturniers ASK St. Valentin (1. Reihe), TSV Bernhardswald (2.Reihe) und SC Schönach (3. Reihe)mit Sponsor-Vertreter Hans Junginger (li) und Abteilungsleiter Alfred Berr (re)
2_schi_LaTaPok2 Die drei Erstplatzierten der Sonntagsgruppe SV Hagelstadt (1. Reihe), Kreisauswahl 603 (2.Reihe) und TV Schierling (3. Reihe) mit Sponsor-Vertreter Hans Junginger (li.) und Maria Steinberger (re.) sowie Abteilungsleiter Alfred Berr (hinten li.) und Turnierleiterin Claudia Engelbrecht (hinten re.)
2_schi_LaTaPok3 Wanderpokalgewinner wurde die Kreisauswahl 603. Mit im Bild Sponsor-Vertreter Hans Junginger (2.v.li), Abteilungsleiter Alfred Berr (li.) und Turnierleiterin Claudia Engelbrecht (re.) 

2-schi-LaTa P0k 1
2-schi-LaTa-Pok2
2-schi-La-Ta-Pok 3

 

Am Sonntag, den 25.Juni 2017 wird wie jedes Jahr das Wanderpokalturnier der Damen auf unseren Anlage ausgetragen.

10 Mannschaften kämpfen in 2017 um die Pokale und um den begehrten Wanderpokal.

 

 

ESC Berching gewinnt in Schierling
 

Damenturnier mit zehn Mannschaften wieder besser besetzt als in den Vorjahren
 
Schierling (rb) Das Damen-Wanderpokalturnier der Schierlinger Stockschützen am vergangenen Sonntag bildete wieder den Auftakt zum alljährlichen Reigen an Turnieren der Schierlinger Stockschützenabteilung auf ihren Bahnen im Freizeitzentrum. Zehn Mannschaften aus Mittelfranken, Oberfranken, Niederbayern und der Oberpfalz kämpften dabei um den Sieg. Die Zuschauer sahen guten Stocksport, leider konnten heuer die Hausherrinnen nicht um den Turniersieg mitreden.
> Gut meinte es der Wettergott mit den Sportlerinnen, denn entgegen der heißen Vortage mutete der Sonntagvormittag eher kühl an. Genau das richtige Wetter zum Stockschießen, denn die angenehmen Temperaturen ohne große Sonneneinstrahlung schufen ideale Voraussetzungen für diesen sportlichen Vergleich. Wettbewerbsleiter Albert Häberlein und Schiedsrichter Klaus Melzer vom TV Schierling hatten wenig Mühe mit der Leitung, auch wenn es mal knapp aussah einigten sich die Damen schnell welcher Stock nun zählt und welcher nicht. Auf den Bahnen dominierte die Mannschaft des ESC Berching, die sich mit sechs Siegen in Folge an die Tabellenspitze setzte. Aufgrund einer Niederlage gegen Verfolger VER Selb wurde es wieder etwas spannender weil die Oberfranken dadurch auf Tuchfühlung herankamen. Doch der ESC Berching mit den Akteurinnen Gabriele Meyer, Christine Trost, Barbara Kölbl und Irene Steinbauer leistete sich keinen Ausrutscher mehr und holte sich am Ende mit 16:2 Punkten zum zweiten Male, den von TV Vorsitzenden Richard Rohrer gespendeten Wanderpokal. Auch auf den weiteren Plätzen herrschten am Ende klare Verhältnisse. Zweiter wurde der VER Selb mit der Moarschaft Gerda Purucker, Ida Bauer, Gerda Purucker und Irmi Hahn mit 13:5 Punkten vor dem ESV Nürnberg - Rangierbahnhof in der Besetzung Gisela Hirschhorn, Beate Birkner, Bianca Braun und Jutta Konrad mit 10:8 Punkten. Das Team des TV Schierling mit Claudia Englbrecht, Marianne Heinrich, Claudia Rödl und Ingrid Bauer erwischte einen schlechten Start und konnte sich auch nach dem ersten Sieg in der dritten Partie nicht stabilisieren. Im ganzen Turnier konnte man nur drei Siege einfahren was am Ende mit 6:12 Punkten den achten Platz bedeutete. Bei der Siegerehrung zollte stellvertretende Abteilungsleiterin Claudia Englbrecht den Akteurinnen Respekt für die erbrachten sportlichen Leistungen, in einem kurzen Resümee zeigte sie sich mit dem Turnierverlauf überaus zufrieden. Ihr Dank galt allen Helferinnen und Helfern der Abteilung für die Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung, dem Turnierleiter und dem Schiedsrichter, sowie Harald Butz für das Sponsoring der weiteren zehn Pokale. Den Sportlerinnen und mitgereisten Fans wünschte sie eine gute Heimreise. Unter dem Beifall der Zuschauer und Spielerinnen überreichte sie den Wanderpokal an das Siegerteam. 
 
 

Die Siegerpokale in 2017 wurden gestiftet von unserem Uhrmacher-und Juwelier Harald Butz aus Schierling

Der Wanderpokal wurde gestiftet von unserem TV Schierling Vorstand  Richard Rohrer.

Wanderpokal der Damen Turnier 2017
Stellvertretende Abteilungsleiterin Claudia Englbrecht (li) und (von re.)Schiedsrichter Klaus Melzer sowie Sportwart Florian Höpfl und mit den drei Erstplatzierten Teams.
Das Schierlinger Team mit (v.li.n.re.) Marianne Heinrich, Claudia Englbrecht, Claudia Rödl und Ingrid Bauer konnte heuer nicht in den vorderen Plätzen landen.
Info´s über den Turnierstand sind natürlich sehr wichtig
Helfer mit Schürzen vervollständigen den reibungslosen Turnierablauf.....
farbige Trikotgestaltung spielen eine große Rolle......
Um jeden Zentimeter wird gekämpft...
Alle Teilnehmer sind voll dabei....
Die wichtigsten Leute zum Gelingen eines Turniees finden sich in der Hütte und beim.........
wichtigen Ausschank und.........
schließlich und endlich beim Grillen.
Genauso wichtig ist natürlich der Schiedsrichter und ......
Wettkampfleiter und Auswerter des Turniergeschehens.
Zum Gelingen eines Turnieres gehört auch das richtige Umfeld ........

 

 

 

Kreispokalturnier auf den Bahnen des TV Schierling

Auf den Bahnen des TV Schierling fand am Samstag, den 27.Mai 2017 die Kreismeisterschaft der Ü 50 mit der Gruppe B statt. 13 Mannschaften kämpften um den Einzug in die Endrunde.

Turniere auf unserer Anlage in Schierling ab 2016

Mixedturnier in Schierling

SC Inkofen Überraschungssieger in Schierling

Pokalturnier für Mixedmannschaften auf den Bahnen des TV Schierling

Schierling (rb) Elf Mannschaften aus Niederbayern, Mittelfranken und der Oberpfalz kämpften auf den Stockbahnen des TV Schierling am vergangenen Sonntag beim 20. Wanderpokalturnier für Mixedmannschaften um den von Johann Holzer gestifteten Wanderpokal. Die Sportlerinnen und Sportler zeigten guten Stocksport ganz nach dem Geschmack der Zuschauer, denn diese sahen ein bis zum letzten Spiel spannendes Turnier. 
Gute Wetterverhältnisse herrschten beim Anpfiff des Turniers um 7:30 Uhr für die Akteure, die Sonne die ab und an auch von durchziehenden Wolken verdeckt wurde bescherte angenehme Temperaturen. Auf sportlichem Sektor ließen sich die Spielerinnen und Spieler durch den Lichtwechsel nicht beirren, sie zeigten sehr guten Stocksport. Dies beweist auch die Tabelle in der es sowohl an der Spitze als auch im Mittelfeld sehr eng zuging. Den Zuschauern konnte dies recht sein für sie blieb es spannend und der Turniersieg wurde sprichwörtlich auf der Ziellinie entschieden. Auch für den Schiedsrichter war es ein entspanntes Turnier, er kam lediglich einige Male zum Einsatz wenn das Augenmaß der Spieler unterschiedlicher Meinung war. Den besten Start in den Wettkampf hatte der Vorjahressieger ESV Nürnberg Rangierbahnhof der seine ersten drei Spiele gewinnen konnte, aber die Mannschaften hielten in der Folgezeit den Kampf um den Turniersieg ungemein spannend. Nach dem achten Durchgang hatten noch sieben Teams, die Chance auf den Turniersieg. Vor der letzten Partie standen der SC Inkofen und FC Thalmassing mit 13:5 Punkten vorne, gefolgt vom TV Schierling und TSV Bernhardswald mit einem Punkt weniger. Während der FC Thalmassing sein Spiel gegen Bernhardswald verlor gewann der SC Inkofen mit den Akteuren Monika Rottmeier, Manuela Steinberger, Franz Piendl und Mario Steinberger seine Partie sicher gegen den ESV 1927 Regensburg und holte sich so den Turniersieg. Zweiter wurde schließlich der gastgebende TV Schierling in der Besetzung Claudia Rödl, Claudia Englbrecht, Bernhard Rödl und Josef Lustig, den dritten Platz sicherte sich der TSV Bernhardswald mit Marianne Schweiger, Elisabeth Schützenmeier, Karl Schweiger und Emil Schützenmeier. Weiter in die Pokalränge spielten sich der FC Thalmassing, ESV Nürnberg Rangierbahnhof und der SV Fortuna Regensburg.
Abteilungsleiter Alfred Berr dankte bei der Siegerehrung den angetretenen Vereinen für ihre Treue zu diesem Turnier. Sein Dank galt auch Schiedsrichter Albert Häberlein für seinen Einsatz, sowie den zahlreichen Helfern der Abteilung bei der Vorbereitung und Durchführung des Turniers. TV-Hauptvereinsvorsitzender Richard Rohrer überreichte den Wanderpokal an das Siegerteam. Er dankte in seinem Grußwort der Abteilung für eine wiederum gelungene Ausrichtung eines Turniers, den Sportlerinnen und Sportlern wünschte er weiterhin großen Spaß am Stockschießen verbunden mit der Hoffnung sich beim nächsten Turnier in Schierling wiederzusehen. Schon am übernächsten Wochenende steht für die Schierlinger Stockschützenabteilung das nächste Highlight auf dem Terminkalender, vom 19. bis 22. August finden die Marktmeisterschaften für
Mixed- und Herrenmannschaften statt. 

Schiedsrichter des Mixedturnieres Albert Häberlein

Labertaler Wanderpokalturnier am 23. und 24.Juli 2016 in Schierling

Neue Trophäe steht für ein Jahr in Sünching

Zwei Tage spannender Stocksport beim internationalen Labertaler Pokalturnier 

Schierling (rb) Zwei überaus spannende Gruppenphasen und ein Herzschlagfinale im Endspiel sahen die Zuschauer am Samstag und Sonntag bei der 27. Auflage um den Labertaler Heil- und Mineralquellen Wanderpokal auf den Stockbahnen des TV Schierling. Insgesamt kämpften 33 Mannschaften aus der Oberpfalz, Niederbayern, Mittelfranken, Oberbayern und Österreich um die Punkte und die von Labertaler gesponserten Sachpreise. 
Glück hatte man an beiden Tagen mit dem Wetter, am Samstagabend zog zwar zum Turnierende hin etwas Regen auf, was letztlich aber zu keiner größeren Behinderung führte. Der Sonntag war geprägt von Wolken und Sonnenschein und angenehmen Temperaturen, eigentlich ideales Stockwetter. Für eine flüssige Abwicklung des Turniers sorgten an beiden Tagen Albert Häberlein in Doppelfunktion als Wettbewerbsleiter und Rechenbüro sowie Claudia Englbrecht als Schiedsrichterin. Die Zuschauer wurden mit Klasse-Stocksport und spannenden Gruppenphasen belohnt, wo es an beiden Tagen im letzten Durchgang zur entscheidenden Partie um den Gruppensieg kam. Am Samstag marschierten der ESC Mengkofen, ASK St. Valentin, TSV Großberg und die Kreisauswahl 603 lange Zeit im Gleichschritt vorne weg, nach dem 13. Durchgang waren alle vier Teams punktgleich. Vor der letzten Partie hatten sich St. Valentin und der ESC Mengkofen etwas abgesetzt und genau diese beiden trafen im letzten Spiel aufeinander. Die besseren Nerven hatten die Gäste aus Österreich, das Team mit Johann Stöffelbauer, Engelbert König, Ernst Pissenberger und Gerhard Rametsteiner setzte sich knapp mit 15:13 durch und holte so den Gruppensieg und die Teilnahme am Endspiel. Im Sonntagsturnier gab es eine Parallele zur Samstagsgruppe, hier wechselten sich das ganze Turnier über der SV Sünching und der FC Neunburg vorm Wald an der Tabellenspitze ab und auch hier musste die letzte Begegnung im direkten Vergleich über den Gruppensieg entscheiden. Dabei setzen sich die Mannen aus Sünching mit 18:6 dann klar durch. Vom TV Schierling gingen zwei Teams an den Start, wobei die Moarschaft mit Walter Dürmeier, Christian Stadler, Josef Lustig und Dominik Hierlmeier in der Samstagsgruppe mit
16:16 Punkten den beachtlichen achten Platz erreichte. Die erste Mannschaft, die zum Favoritenkreis zählte, wurde in der Sonntagsgruppe den Erwartungen nicht ganz gerecht. In der Besetzung Lothar Kandler, Alfred Berr, Werner Burgmeier und Bernhard Rödl stand am Ende mit 19:13 Punkten der vierte Rang zu Buche. Das Finale, das auf zwölf Kehren gespielt wurde, war dann an Spannung nicht mehr zu überbieten. Nach zwei Kehren stand es Remis und in der Folgezeit wechselte die Führung mit jeder Kehre. Zur Halbzeit führte der SV Sünching mit 15:13 und die zweite Hälfte trennte man sich Unentschieden 13:13. So ging der Turniersieg wahrlich mit dem letzen Schub an den SV Sünching mit den Akteuren Hans Knott, Hubert Stierstorfer, Johannes Eckl und Hubert Müller. Zusammen mit den Vertretern des Sponsors Labertaler Heil- und Mineralquellen, Hans Junginger und Maria Steinberger sowie TV Hauptvereinsvorsitzenden Richard Rohrer nahm Abteilungsleiter Alfred Berr die Siegerehrung vor. Sein Dank galt der Firma Labertaler für die großzügige Unterstützung aber auch den teilnehmenden Mannschaften für ihre Treue zu diesem Turnier. Dank sagte er auch dem Wettbewerbsleiter, der Schiedsrichterin und dem Team im Hintergrund das sich um den Ablauf und um das Wohl der Gäste kümmerte. TV Hauptvereinsvorsitzender Richard Rohrer zollte in seinem Grußwort den Sportlern Anerkennung für ihre Leistungen und Teilnahme. Lob zollte er der Stockschützenabteilung die seit 40 Jahren ein Aktivposten im TV Schierling ist. 27 Jahre Labertaler-Pokal sei für ihn kein Zufall hinter dieser Erfolgsgeschichte steckten viele Gesichter und großes Engagement wofür man Danke sagen müsse. Weiter dankte er der Firma Labertaler die den Sport beim TV Schierling in vielfältiger Weise großzügig unterstützt. Der kaufmännische Leiter von Labertaler Hans Junginger brachte seine Freude darüber zum Ausdruck dass dieses Turnier auch nach so langer Zeit so erfolgreich angenommen wird. 27 Jahre Partnerschaft von Labertaler und den Stockschützen sei keine Selbstverständlichkeit dahinter stecke gegenseitiges akzeptieren und respektieren. Dank sagte der kaufmännische Leiter seiner Mitarbeiterin Maria Steinberger die Ende des Monats nach 50 Jahren Labertaler in den wohlverdienten Ruhestand gehe und in den 27 Jahren diese Kooperation zur vollsten Zufriedenheit für beide Seiten gemanagt habe.

 

 

Damenwanderpokalturnier am 17.Juli 2016 in Schierling

 

 

Gäste aus Franken entführen Wanderpokal



Damenturnier auf den Bahnen des TV Schierling Schierling (rb) Mit dem Damen-Wanderpokalturnier der Schierlinger Stockschützen beginnt alljährlich ein wahrer Reigen von Vereinsturnieren auf der Anlage im Schierlinger Freizeitzentrum. Am vergangenen Sonntag kämpften dabei acht Mannschaften aus Mittelfranken, Niederbayern und der Oberpfalz um den Sieg. Die Zuschauer sahen guten Stocksport auch wenn die Hausherrinnen heuer nicht um den Sieg mitreden konnten.
Etwas besorgt blickten die Ausrichter am Sonntagmorgen gegen den Himmel, denn kurz vor Turnierbeginn ging ein Regenschauer nieder. Glücklicher Weise war dieser von kurzer Dauer, die Bahnen trockneten bis zum Anpfiff ab und das Wetter hielt. Angenehme Temperaturen ohne große Sonneneinstrahlung schufen ideale Voraussetzungen für diesen sportlichen Vergleich.
Wettbewerbsleiter Albert Häberlein und Schiedsrichter Klaus Melzer vom TV Schierling hatten wenig Mühe mit der Leitung, auch wenn es mal knapp aussah einigten sich die Damen schnell welcher Stock nun zählt und welcher nicht. Auf den Bahnen dominierte die Mannschaft der Bezirksauswahl V Franken mit Andrea Stark, Beate Purucker, Irmgard Hahn und Lisa Hofmeier eindeutig das Geschehen.
Das Team leistete sich zwar in der ersten Partie gegen den TV Schierling eine Niederlage, eilte dann aber von Sieg zu Sieg und gewann am Ende klar mit 14:2 Punkten das Turnier. Spannend wurde es um den zweiten Platz, drei Mannschaften waren punktgleich, so musste die Stocknote entscheiden und diese sprach für die Damen des ETSV 09 Landshut mit Brigitte Berg, Martina Berg, Marianne Vetterl und Silvia Hölzl. Dritter wurde der FC Tegernheim vor dem TSV Großberg. Das Team des TV Schierling mit Claudia Englbrecht, Marianne Heinrich, Claudia Rödl und Ingrid Bauer erwischte einen guten Start und konnte sich nach dem dritten Durchgang sogar an die Tabellenspitze setzen, aber dann wurde man durch knappe Niederlagen ausgebremst. Am Ende erreichte das Team mit 9:7 Punkten den fünften Platz. Der besondere Gruß von Abteilungsleiter Alfred Berr galt bei der Siegerehrung TV Hauptvereinsvorsitzenden und Wanderpokalstifter Richard Rohrer sowie Kreisschiedsrichter-Obmann Hermann Atzberger. Der Abteilungsleiter zollte den Akteurinnen Respekt für die erbrachten sportlichen Leistungen, in einem kurzen Resümee zeigte sich er sich mit dem Turnierverlauf überaus zufrieden. Sein Dank galt allen Helferinnen und Helfern der Abteilung für die Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung, dem Turnierleiter und dem Schiedsrichter, sowie der Firma Guggenberger für das Sponsoring der weiteren acht Pokale. Unter dem Beifall der Zuschauer und Spielerinnen überreichte TV-Hauptvereinsvorsitzender Richard Rohrer den Wanderpokal an das Siegerteam. Er dankte in seinem Grußwort der Abteilung für eine wiederum gelungene Ausrichtung eines Turniers, den Sportlerinnen wünschte er weiterhin großen Spaß am Stockschießen und eine gute Heimreise.

Die drei Siegermannschaften mit TV Vorstand Richard Rohrer, Schiedsrichter Klaus Melzer und Abteilungsleiter Alfred Berr

Turniere auf unserer Anlage in Schierling ab 2015 

Mixedturnier am 9.August 2015 in Schierling

Der Wanderpokal für das Mixedturnier
Jetzt geht um die Wurst

Labertaler Wanderpokalturnier im Juli 2015

Am Wochenende 25./26.Juli fand auf unseren Stockbahnen das alljährlich stattfindende Labertal-Turnier um den begehrten Wanderpkal statt. 30 Mannschaften fanden sich ein um Preise und Wanderpokal zu erkämfen.

Die Endspielmannschaften Hagelstadt und St.Valentin mit dem Sieger St.Valentin.Im Bild Sponsorvertreterin Maria Steinberger, TV Präsident Richard Roher, die Schiedsrichterin und das Auswertungsteam Albert Häberlein und der Abteilungsleiter Alfred Berr.
Die Sieger vom Sonntag.

Stockdamen waren beim Heimturnier zurückhaltend und überlassen den Gästen den Vortritt

TV Stockdamen konnten beim Heimturnier nicht mitreden

Wanderpokalturnier auf den Bahnen des TV Schierling

Schierling (rb) Mit dem Damen-Wanderpokalturnier der Schierlinger Stockschützen beginnt alljährlich ein wahrer Reigen von Vereinsturnieren auf der Anlage im Schierlinger Freizeitzentrum. Am vergangenen Sonntag kämpften dabei acht Mannschaften aus Oberbayern, Niederbayern und der Oberpfalz um den Sieg. Die Zuschauer sahen guten Stocksport auch wenn die Hausherrinnen als Pokalverteidiger diesmal nicht um den Sieg mitreden konnten.

Etwas zu Gut meinte es der Wettergott heuer mit diesem Turnier, auch wenn sich die Sonne zeitweise hinter den Wolken versteckte herrschten fast tropische Temperaturen, aber trotz dieser Hitze bewiesen die Damen großen Sportsgeist. Wettbewerbsleiter Karl Schweiger vom TSV Bernhardswald und Schiedsrichter Steve Mitzner vom TSV Großberg hatten wenig Mühe mit der Leitung, auch wenn es mal knapp aussah einigten sich die Damen schnell welcher Stock nun zählt und welcher nicht. Auf den Bahnen konnte sich das Team des ESC Berching  mit Gabriele Meyer, Barbara Köbl, Christine Trost und Angelika Meyer von Anfang an die Tabellenspitze setzen und diese mit einer starken Leistung auch halten. Erst im letzten Spiel leistete sich das Quartett ein Remis gegen den ESV 1927 Regensburg, vor dieser Party stand man aber schon als Turniersieger fest. Spannend wurde es um den zweiten Platz, zwei Mannschaften waren punktgleich, so musste die Stocknote entscheiden und diese sprach für die Damen des oftmaligen Siegers dieses , VER Selb mit Beate Purucker, Irmgard Hahn, Lisa Hofmeier und Gerda Purucker. Dritter wurde der TSV Großberg mit den Akteurinnen Anneliese Brantl, Marianne Baumann, Roswitha Kraus und Martina Stiehl. Das TV Damenteam mit Claudia Englbrecht, Marianne Heinrich, Claudia Rödl und Ingrid Bauer kam diesmal nicht so richtig in Schwung, nach einem Unentschieden in der ersten Partie gegen den TSV Großberg setzte es vier Niederlagen in Folge. Auch die Siege in den letzten beiden Spielen halfen da nicht viel weiter, am Ende blieb nur der vorletzte Platz. Bei der Siegerehrung zollte Abteilungsleiter Alfred Berr den Akteurinnen seinen Respekt für die erbrachten sportlichen Leistungen, trotz erschwerter Bedingungen. In einem kurzen Resümee zeigte sich er sich mit dem Turnierverlauf zufrieden, sein Dank galt allen Helferinnen und Helfern der Abteilung für die Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung sowie dem Turnierleiter und dem Schiedsrichter. Unter dem Beifall der Zuschauer und Spielerinnen überreichte TV-Hauptvereinsvorsitzender Richard Rohrer den von ihm gestifteten Wanderpokal an das Siegerteam. Er zeigte sich in seinem Grußwort ebenfalls beeindruckt von den Teamleistungen und brachte die Hoffnung zum Ausdruck dass auch die Mannschaften mit ihren Platzierungen zufrieden sind.

 

Bildkennung:

TV Vorsitzender Richard Rohrer (li.) und Abteilungsleiter Alfred Berr (re) mit dem Siegerteam des ESC Berching.

 

 

Die Sieger mit TV Vorsitzendem Rohrer und Abteilungsleiter Berr

 

ESV Lappersdorf Meister der Kreisklasse B

(rb) Auf den Pflasterbahnen des TV Schierling fand am vergangenen Samstag die Meisterschaft der Kreisklasse B des Eisschießkreises 602 Ratisbona für Herrenmannschaften statt. 13 Mannschaften traten dabei an um Meister und vier Aufsteiger zu ermitteln. Bei guten Turnierbedingungen setzten fünf Mannschaften die Akzente an der Spitze, den besten Start hatte mit 12:0 Punkten die SpVgg Hofdorf-Kiefenholz V, am Ende hatte dann aber der ESV Lappersdorf die Nase vorn. Mit diesem Team schafften der TV Etterzhausen II, die DJK Duggendorf und die SpVgg Hofdorf-Kiefenholz V den Sprung in die höhere Liga. Das Ergebnis: 1. ESV Lappersdorf, 19:5 (1,796); 2. TV Etterzhausen II 19:5 (1,710); 3. DJK Duggendorf 18:6 (1,430); 4. SpVgg Hofdorf-Kiefenholz V 18:6 (1,286); 5. FSV Steinsberg VI 17:7: 6. TSV Aufhausen II 16:8; 7. SpVgg Willenhof-Herrnried II 13:11; 8. SpVgg Hofdorf-Kiefenholz IV 9:15; 9. EC Schönberg-Wenzenbach III 6:18 (0,664); 10. SV Sünching IV 6:18 (0,569); 11. DJK-SV Keilberg Regensburg 5:19 (0,688); 12. SV Hagelstadt IV 5:19 (0,579); 13. VfB Bach II 5:19 (0,429);

 

 

Die vier Aufstiegsteams mit Wettbewerbsleiter Gottfried Röhrl (li), Schiedsrichterin Marion Lehner (re), TV Vorsitzenden Richard Rohrer (3.v.li) und Abteilungsverantwortlichen Florian Höpfl (2.v.re)

Kreispokal Mixed am 3.Mai 2015 auf der Anlage in Schierling

Kreispokal Herren Vorrund Gruppe D am 11.04.2015 in Schierling

Sieger mit Sportwart Florian Höpfl und Schiedsrichterin Claudia Englbrecht Kreispokal der Herren am 11.04.2015 auf der Anlage in Schierling

 

B E V Sparte Eisstocksport

 

Eisschießkreis 602 Ratisbona

 

Kreispokal Herren Vorrunde Gruppe D,

 

Sommer 2015

 

Samstag ,11.April 2015

 

Durchführer: TV Schierling

 

 

 

E r g e b n i s l i s t e Gruppe D Schierling

 

1. SpVgg Hainsacker II 26 : 2 2,376 297 : 125

Baldauf Siegmund, Seidl Walter, Magdas Gerhard, Königsberger Stefan

 

2. TSV Eitlbrunn II 21 : 7 1,923 275 : 143

Hackl Heribert, Stuber Johann, Jehl Andreas, Hackl Herbert

^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^

 

3. SpVgg Hofdorf-Kiefenholz II 20 : 8 1,309 233 : 178

Neuberger Matthias, Bornschlegl Michael, Dummer Markus, Waas Korbinian

4. EC Regendorf 19 : 9 1,568 243 : 155

5. SpVgg Hainsacker III 18 : 10 1,441 232 : 161

6. SV Zeitlarn III 18 : 10 1,317 212 : 161

7. DJK Altenthann 16 : 12 1,108 216 : 195

8. FC Viehausen 14 : 14 1,050 209 : 199

9. TV Etterzhausen 12 : 16 1,096 216 : 197

10. SCC Traidendorf 11 : 17 0,844 184 : 218

11. SV Hagelstadt II 10 : 18 0,650 154 : 237

12. SG Walhalla 9 : 19 0,878 187 : 213

13. TSV Pettenreuth-Hauzendorf 8 : 20 0,615 160 : 260

14. ESV Lappersdorf 6 : 22 0,611 162 : 265

15. TSV Kareth-Lappersdorf 2 : 26 0,246 89 : 362

 

Der Kreis 602 Ratisbona bedankt sich für die Teilnahme

sowie den fairen Spielverlauf

und wünscht Allen eine gute Heimfahrt

 

Albert Häberlein             Claudia Englbrecht                 Albert Häberlein

TV Schierling                 TV Schierling                        TV Schierling

[Wettbewerbsleiter]        Schiedsrichter                       [Rechenbüro]